namespace cpp

C++ lernen, kennen, anwenden

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


autor:vita

Schaufel im Wind

Dr. René Richter

Kontakt

Irgendwie bedeutet das Aufschreiben partieller Differentialgleichungen, der eigentlichen Arbeit aus dem Wege zu gehen.
— Mitchell Feigenbaum [in James Gleick: Chaos - die Ordnung des Universums]

Abb.: Physik, die begeistert. Eine experimentelle Lösung der Navier-Stokes-Gleichung an einer schräg angeströmten Platte unter quasistationären Bedingungen. Windstärke 6 am Weststrand, Alt-Darß, Juli 2002.

Hier einige persönliche Angaben

Beruf

  • seit 2017: Lehrer am Gymnasium Dreikönigschule Dresden
  • 2015-2017: Lehrer an Gymnasium und Oberschule der HOGA Schulen Dresden
  • 2012-2015: Dozent an der Berufakademie Sachsen / Sächsische Studienadakemie Dresden, Schwerpunkte Mathematik und naturwissenschaftliche Grundlagen, Softwareentwicklung
  • 2006-2011: Dozent an der Fachhochschule der Wirtschaft Dresden, Schwerpunkte Softwareentwicklung in C++ und Java, verteilte Systeme, Mathematik und Numerik; daneben
  • 2001-2012: Dozent für Angewandte Informatik am Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe / b.i.b. International College Dresden
    • Berufsausbildung: Informatik
    • Fachoberschule: Mathematik, Physik, Informatik
  • 1997-2001: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Physikalische Metallkunde der TU Dresden
  • 1995: Promotion nach Forschungsstudium als Diplomphysiker an PH und TU Dresden
  • 1985-1990: Studium an der Pädagogischen Hochschule Dresden, Abschluss als Diplomlehrer für Mathematik und Physik

Vor dem Programmieren war mein Forschungsgebiet die mechanische Ermüdung (Rissbildung durch zyklische Beanspruchung) von Metallen.

Forschungsschwerpunkte

  • Überlasteinfluß auf Eigenschaften und Wachstum mikrostrukturell kurzer Ermüdungsrisse (DFG-Projekt).
  • Bildung und Wachstum mikrostrukturell kurzer Ermüdungsrisse in rostfreiem austenitischen Stahl (DFG-Projekt)
  • Wechselwirkungen von Versetzungen, Versetzungsgruppen und Korngrenzen bei mechanischer Ermüdung (Promotion)
  • Kontinuumsmechanik und Spannungsfelder von Versetzungen bei unterschiedlichen elastischen Randbedingungen (Diplomarbeit)

Publikationen

  • R. Richter, W. Tirschler and C. Blochwitz: SEM in-situ investigation of fatigue crack behaviour in ductile materials, Mater. Sci. Engng. A313 (2001) 237-243.
  • C. Blochwitz and R. Richter: Plastic strain amplitude dependent surface path of microstructurally short fatigue cracks in f.c.c. metals, Mater. Sci. Engng. A267 (1999) 120-129.
  • C. Blochwitz und R. Richter: Kinetik des intergranularen Kurzrißwachstums in ermüdeten kfz-Metallen. Abschlußbericht DFG Bl 317/2-2, TU Dresden, 1998.
  • C. Blochwitz, R. Richter, W. Tirschler and K. Obrtlík: The effect of local textures on microcrack propagation in fatigued f.c.c. metals. Mater. Sci. Engng. A234-236 (1997) 563-566.
  • H.-J. Burmeister and R. Richter: Investigations on the origin of grain boundary cracks in fatigued f.c.c. metals. Acta mater., Vol. 45, No. 2, pp. 709-714, 1997.
  • R. Richter and H.-J. Burmeister: Effects of grain boundary properties on intergranular cracking in fatigued f.c.c. metals. Acta mater., Vol. 45, No. 2, pp. 715-725, 1997.
  • R. Richter: Theoretische Untersuchungen zur Rißbildung als Folge der Verformungslokalisation bei mechanischer Ermüdung vielkristalliner kubisch-flächenzentrierter Metalle. Dissertation, TU Dresden, 1994.
  • R. Richter: Numerische Untersuchungen zur mechanischen Stabilität von Stufenversetzungsmultipolen in halbinfiniten Medien im Hinblick auf versetzungsfreie Zonen. Diplomarbeit, Pädagogische Hochschule Dresden, 1989.
autor/vita.txt · Zuletzt geändert: 2017-08-04 11:19 (Externe Bearbeitung)